Newsletter 07/2022 - Schenken - Von der Wirksamkeit der Zumutung

Newsletter 07/2022 - Schenken - Von der Wirksamkeit der Zumutung
„Schenken heißt, einem anderen etwas geben, was man am liebsten selbst behalten möchte.“ Selma Lagerlöf

Kann auch ein Geschenk, welches wir am liebsten für uns selbst behalten würden, eine Zumutung für andere sein?

 

Bei unserer Eingangsfrage kommt Ihnen vielleicht das eine oder andere Geschenk in den Sinn, welches Sie erhalten haben und das Sie schon beim Auspacken ins Nachdenken gebracht hat, wie Sie dieses Geschenk am geschmeidigsten wieder los werden. 

Auch im beruflichen Alltag erhalten wir von Zeit zu Zeit Geschenke, welche uns auf den ersten Blick nicht immer gefallen. Sie ahnen es bereits: Es geht um das Geschenk des Feedbacks.

Auch Feedback ist ein Geschenk, welches Schenkende vielleicht gern für sich behalten würden: In diesem Fall jedoch eher nicht, weil es den Schenkenden so gut gefällt, sondern, weil es eine Botschaft enthält, welche bei den Beschenkten nicht nur positive Gefühle auslösen könnte. Als Schenkender behält man das Geschenk dann im Zweifelsfall möglicherweise eher für sich, um eine ärgerliche, enttäuschte, traurige... Reaktion des Empfängers zu vermeiden. Doch auch beim Feedback glit das Zitat:

"Schenken heißt, einem anderen etwas geben, was man am liebsten selbst behalten möchte."

Das kostbarste Feedback ist jenes, welches auf den Punkt bringt, welches Potenzial im Gegenüber steckt und welche "Verhinderungsprogramme" ablaufen, die dieses Potenzial an seiner Entfaltung hindern, z.B. bestimmte blinde Flecken in der Selbstwahrnehmung, kontraproduktive Verhaltensweisen etc. Es braucht Mut, dieses Geschenk so gut annehmbar wie möglich zu verpacken und zu überreichen. Wie bei dem eingangs beschriebenen Schenken, bleibt das Risiko, dass das Geschenk im Regal oder im Papierkorb landet.

Die Alternative ist, auf diese Zu-Mutung zu verzichten, das Geschenk dem Gegenüber vorzuenthalten und die Last weiter mit sich selbst herumtragen, und die "Nicht-Beschenkten" dadurch um Entwicklungschancen zu bringen

So entsteht durch Feedback immer eine Win-Win-Situation: Feedbackgeben sorgt beim Schenken für Entlastung; Feedback-(ernst)-Nehmen sorgt für Entwicklung

Schenken Sie also Ihrem Gegenüber, schön bzw. wertschätzend verpackt, mutig gerade das, was Sie am liebsten für sich selbst behalten möchten.


Was heißt das konkret in der Praxis:

  • Machen Sie sich bewusst, was Sie bei Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beobachten.
  • Hinterfragen Sie Ihre Wahrnehmung und prüfen Sie, was diese bei Ihnen an Emotionen, Gedanken und Assoziationen auslösen.
  • Verpacken Sie diese Wahrnehmungen in ein konstruktives Feedback, um für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Mehrwert zu stiften.
  • Genießen Sie die Leichtigkeit, welche bei konstruktivem Feedback bei Ihnen und Ihrem Gegenüber entsteht.

Oft fällt es schwer, sich selbst und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den gewohnten Mustern zu befreien, deshalb stehen wir Ihnen gerne mit unseren Semiaren und individuellen Angeboten zur Seite:


Konfliktmanagement

Newsletter 07/2022 Schenken - Von der Wirksamkeit der Zumutung

Konfliktmanagement für Führungkräte und Teams

  • Beschwerden und Meinungs-verschiedenheiten als Chance
  • Frühzeitiges erkennen von Konflikten
  • Konflikte professionell klären
  • Gesprächsführung in „schwierigen“ Situationen
  • Reflektion des eigenen Kommunikationsverhalten in Konfliktsituationen

Bildungseinrichtungen: Hier für mehr ...

Unternehmen: Hier für mehr ...


Willkommen im Netzwerk

Newsletter 07/2022 Schenken - Von der Wirksamkeit der Zumutung

Michaela Hillreiner

Leiterin eines integrativen Kinderhauses mit fünf Gruppen, Erzieherin, Erlebnispädagigin, Psychomotorikerin IBP und freiberufliche Referentin

Stärken stärken – dieses Motto prägt meine Arbeit mit Kindern, deren Eltern und mit Teams.

Erfahren Sie hier mehr von Michaela Hillreiner ...


Impressionen und Rückblick zum KiTa-Kongress vom 24.06.2022

Newsletter 07/2022 Schenken - Von der Wirksamkeit der Zumutung

Am 24.06.2022 fand der KiTa-Kongress in Dachau statt.

Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer ließen sich von den Impulsen und Gedanken für Ihren Führungsalltag begeistern.

Erfahren Sie hierzu mehr ...


Newsletter 07/2022 Schenken - Von der Wirksamkeit der Zumutung

Bildungsnetzwerk,

damit Menschen ihre Erfahrungen und ihr Wissen, praxisorientiert für die Entwicklung und Bildung von Organisationen, Führungskräften, MitarbeiterInnen und Menschen in besonderen Lebenssituationen vermitteln können.

Unternehmen-Bildung-Leben GbR bietet hierfür eine Plattform für freiberufliche DozentInnen, inklusive Qualitätssicherung und betriebswirtschaftlichen Dienstleistungen an.

Erfahren Sie hier mehr zum Bildungsnetzwerk ...


Newsletter 07/2022 Schenken - Von der Wirksamkeit der Zumutung

Aktuelle Angebote für

  • Unternehmen
  • Bildungseinrichtungen
  • Lebensphasen

finden Sie auf unserer Hompage.

Erfahren Sie hierzu mehr ...


Herzliche Grüße

Newsletter 07/2022 Schenken - Von der Wirksamkeit der Zumutung

Hans Grasser
Geschäftsführer

Berater und Führungskräfte-Coach mit umfassender Erfahrung in der Organisationsentwicklung, Change-Management, Projektmanagement und Prozessmanagement.
Nebenberuflich Verwaltungsleiter und Dozent für Finanzmanagement.


Newsletter 07/2022 Schenken - Von der Wirksamkeit der Zumutung

Laura Hölzlwimmer, M.A.
Geschäftsführerin

Verwaltungsleiterin eines Verbunds mehrerer Kindertageseinrichtungen. Nach ihrem Studienabschluss (Geschichte, Interkulturelle Kommunikation und Slavistik) arbeitete sie im Wissenschaftsmanagement an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seit 2020 ist sie Dozentin und Beraterin für Führungskräfte im Bildungsbereich. 


Newsletter