Newsletter 11/2020 - Veränderungen für mehr Leichtigkeit nutzen

Newsletter 11/2020 - Veränderungen für mehr Leichtigkeit nutzen
„Nichts ist so beständig wie der Wandel“ Heraklit von Ephesus

Menschen wollen sich weiterentwickeln und verändern, andererseits besteht ein Streben nach Sicherheit und Stabilität - irgendwie paradox.

Die Natur zeigt uns, dass der Wandel ein wesentlicher Bestandteil des Lebens ist. Wie der Ast auf dem Bild mit Herbstlaub welches bald abfällt und gleichzeitig die Knospen, in denen das Wachstum des nächsten Jahres bereits angelegt ist.

Was würde geschehen, wenn der Baum seine Blätter nicht loslassen würde? Wenn die Energie der Blätter diesen Jahres nicht zurück in den Baum fließen würde? Die Kraft für das notwendige Wachstum der Äste und der neuen Blätter würde fehlen. Der Baum würde verkümmern und mittelfristig absterben.

Wandel besteht aus loslassen und dem Wachstum von Neuem. Wir Menschen können im Leben genau so wie der Baum nicht alles festhalten, aber im Gegensatz zum Baum, haben Menschen die Wahl ob und was sie loslassen. Das gibt ihnen eine besondere Verantwortung und Macht über die eigene individuelle Entwicklung.

Daraus entsteht das Paradoxon: Menschen wollen sich grundsätzlich weiterentwickeln und verändern. Doch sie halten sich an Gewohntem (selbst an unangenehmen) welche das Gefühl von Sicherheit geben fest und stehen sich somit selbst im Weg.

Doch wenn die Energie ins Festhalten fließt, fehlt sie für das persönliche Wachstum und somit für das Wachstum des Unternehmens in dem sie wirken.


Was heißt das konkret in der Praxis:

  • Die Notwendigkeit von Veränderungen wird schnell VERSTANDen, aber für einen nachhaltigen Wandel braucht es auch die emotionale Einsicht.
  • Suchen Sie bei Ihren Mitarbeiter*innen nach den "Knospen" in denen das neue bereits Angelegt ist und schaffen Sie somit ein persönliches Ziel
  • Geben Sie Ihren Mitarbeiter*innen den Raum das bewährte loszulassen mit Herz, Bauch und Verstand.
  • Machen Sie Ihren Mitarbeiter*innen die bisherigen erfolgreichen Wandlungen bewusst, als Stärkung für den nächsten Schritt.
  • Fördern Sie Veränderungsdynamiken, damit Ihre Mitarbeiter*innen die Natürlichkeit der Veränderungenwahrnehmen können und die Kraft in die Veränderung geht und nicht in das Festhalten.
  • Nutzen Sie die Veränderungen um Unnötiges zurück zu lassen

Denn nichts ist so beständig wie der Wandel.


Herzliche Grüße

Newsletter 11/2020 - Veränderungen für mehr Leichtigkeit nutzen

Hans Grasser
Geschäftsführer

Berater und Führungskräfte-Coach mit umfassender Erfahrung in der Organisationsentwicklung, Change-Management, Projektmanagement und Prozessmanagement.
Nebenberuflich Verwaltungsleiter und Dozent für Finanzmanagement.


Newsletter 11/2020 - Veränderungen für mehr Leichtigkeit nutzen

Laura Hölzlwimmer, M.A.
Geschäftsführerin

Verwaltungsleiterin eines Verbunds mehrerer Kindertageseinrichtungen. Nach ihrem Studienabschluss (Geschichte, Interkulturelle Kommunikation und Slavistik) arbeitete sie im Wissenschaftsmanagement an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Seit 2020 ist sie Dozentin und Beraterin für Führungskräfte im Bildungsbereich. 


Weitere Impulse und Seminarangebote finden Sie hier:

PDF-Download Seminarkatalog für Bildungseinrichtungen

Aktuelle Seminare

Newsletter